Array ( [coID] => 130 )
marker BESUCHEN SIE UNS
Königsallee 42 - 40212 Düsseldorf
watch ÖFFNUNGSZEITEN
Mo. bis Sa.: 10.00 Uhr - 19.00 Uhr

Team - Service ist unsere Stärke

Kompetente und freundliche Spezialisten für jeden Bereich unseres Sortiments stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unser erfahrenes, dynamisches Team wird ergänzt durch eine große Anzahl von Auszubildenden, die wir durch interne wie externe Ausbildung auf ihre berufliche Zukunft vorbereiten.


Der gedeckte Tisch

Mit der Familie und den Freunden am Tisch sitzen, leckeres Essen und gute Gespräche genießen - das ist doch Lebensfreude pur rund um den gedeckten Tisch, die keiner so perfekt zelebriert wie Franzen. Bundesweit einmalig ist das Sortiment an Porzellan aller namhaften Manufakturen und internationaler Hersteller, von Geschirr über Kunstgegenstände bis hin zu den Figuren.


Alles was an klassischem und modernem Design im Bereich Kristall und Glas, Besteck und Silber begehrenswert ist, wird zusammen mit Porzellan liebevoll nach Themenwelten auf den einzelnen Galerien zur Schau gestellt. Den Fachverkäufern ist jedes einzelne Stück bis ins Detail vertraut, sie halten sich kontinuierlich über die neuesten Trends auf dem Laufenden. Die Top-Spezialisten suchen das Gespräch mit den Kunden und assistieren, wenn es um Wunsch- und Geschenklisten geht. Bei Franzen ist man in guten Händen, der individuelle Service ist auch noch nach 100 Jahren an der Kö die Seele des Geschäfts.



Schmuck - Uhren

Funkelnde Edelsteine wie Turmaline, Mondsteine, Aquamarine und Brillanten sind ihr Metier. Sie wissen um die Vorzüge eines Chronographen und sind in der Welt der Edelmetalle zu Hause. Die Kunst der Uhren- und Schmuckexperten besteht darin, aus der Angebotsfülle die richtige Auswahl zu treffen. Ihr Anspruch ist es, die Balance zwischen Hochwertigkeit und Lässigkeit in Einklang zu bringen. In der hochkarätigen Branche kennen sich die Fachkräfte aus und sind den Kunden die besten Berater. Kompetent und diskret geht es im Franzen Schmuckkästchen zu - was die nationale und internationale Kundschaft sehr schätzt.



Kochen - Design - Papeterie

Kochsendungen und Kochbücher gibt es am laufenden Band. Kochen hat sich zu einem der beliebtesten Freizeitvergnügen entwickelt. Ein Trend, den Franzen seismographisch schon vor 15 Jahren aufgespürt hat. Damals wurde der »Cook-Shop« für Gourmets eingerichtet. Von Knoblauchpressen und Küchenmaschinen, den besten Messern, bis hin zur stylishen Espresso-Maschine - alles exklusiv in Funktion und Ästhetik - hält Franzen für das gute Kochen bereit. Sie suchen ein Geschenk? Das Who is Who der führenden Marken ist in der Papeterie vertreten. Hier sind innovatives, zeitgemäßes Design und trendige, avantgardistische Objekte zu Hause. Das Personal, bestens im Bilde über alle jeweiligen Messe-Neuheiten, steht als Experte zur Seite, wenn es um die Auswahl von Schreibgeräten, Leder-Accessoires und edlem Bürozubehör geht oder um kleine Mitbringsel oder schöne Tücher. Das Angebot ist vielfältig, aber bei Franzen gibt es nur die besten Marken.



Vielsprachigkeit

Düsseldorf ist mehr als nur »das Dorf an der Düssel«. Die Landeshauptstadt ist eine gefragte Metropole und sie wächst. Die Lebensqualität gilt weltweit als eine der besten. Hier ist der Sitz großer Dax-Unternehmen, der Medien und Werbung, der Flughafen ist das Drehkreuz in die Welt. Die Mode- und Messestadt Düsseldorf ist eines der wichtigsten Schaufenster in Deutschland. Jedes Jahr finden über 40 Messen statt, davon sind mehr als 20 weltweit führend in ihrer Branche. Düsseldorf ist auf Rekordkurs und als Touristenmagnet so beliebt wie noch nie. Business-Leute und Besucher aus aller Herren Ländern flanieren über die Kö, gehen auf Shoppingtour. Hier stimmen Prestige, Flair und Einzigartigkeit der Lage. Die Kö ist Superlative gewöhnt und sie achtet auf ihr Äußeres - so wie seit 100 Jahren das Haus Franzen. Um es der internationalen Kundschaft so angenehm und einfach wie möglich machen, legt Franzen großen Wert auf die Vielsprachigkeit des Teams. Fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sprechen Englisch. Hinzu kommen »geläufige« Sprachen wie Französisch, Italienisch oder Spanisch. Aber auch »ausgefallenere« Sprachen sind vertreten, darunter Portugiesisch, Russisch, Japanisch und Arabisch. Die Kunden aus aller Welt wissen diesen besonderen »Service« zu schätzen. Schließlich kann man eine fachlich exzellente Beratung in der eigenen Muttersprache nicht ohne Weiteres in einem fremden Land erwarten. In Zeiten von zunehmender Globalisierung und Internationalisierung fordert und fördert die Familie Franzen die Vielsprachigkeit des Teams. So wurde beispielsweise ein Russisch-Coach engagiert, der die russischsprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fortlaufend auch im Umgang mit den Kunden trainiert.
Vielsprachigkeit hat Tradition bei Franzen. Schon der Vater der heutigen geschäftsführenden Gesellschafter sprach fließend Englisch und Französisch - und das in einer Zeit, in der Worte wie Globalisierung oder Internationalisierung noch nicht existierten.



Azubis

Bei Franzen findet man nicht nur die besonderen Dinge, die das Leben schöner machen, sondern als »Bonbon« auch noch eine kompetente Beratung - häufig von Mitarbeitern, die die Firma selbst ausgebildet hat. »Gezielte Schulung des Personals zählt ebenso zu unseren Grundsätzen wie die intensive Ausbildung junger Menschen«, eine Überzeugung, die Hermann Franzen an vorderster Front seit Jahrzehnten konsequent vertritt. Die Schulung der hochqualifizierten Mitarbeiter gilt als Basis und Zukunftssicherung des Unternehmens.
Kein Wunder, dass Franzen sein eigenes, individuell maßgeschneidertes Nachwuchs-Programm entwickelt hat. Dies beginnt direkt nach den Vorgesprächen, bevor überhaupt ein Ausbildungsvertrag unterschrieben wird, mit Schnuppertagen für jeden der angehenden Kauffrauen und Kaufmänner im Einzelhandel. Höflichkeit, Freundlichkeit und gute Manieren sind Grundvoraussetzungen, um dem Service-Anspruch des Hauses gerecht zu werden.
Ein einheitliches Auftreten rundet das optische Bild ab: Jeder Azubi bekommt seine Firmenkleidung in den Farben Schwarz und Weiß. Die von der Industrie- und Handelskammer geprüften Ausbilder erteilen in den einzelnen Abteilungen des Lifestyle-Hauses kompetent den Unterricht. Oft wird im Rahmen der Ausbildung eine Porzellan-Manufaktur, eine Glashütte oder ein Schmuckhersteller besucht.
Der Nachwuchs lernt so von der Pike auf die Herstellungsmethoden der einzelnen Produktbereiche kennen, Zusammenhänge besser zu verstehen und kann als kompetente Fachkraft die Kunden in Zukunft entsprechend beraten.
Zehn Auszubildende lernen derzeit nach dem hauseigenen Franzen-Modell den Beruf des Kaufmanns oder der Kauffrau im Einzelhandel. Das Ergebnis der qualifiziert-intensiven Ausbildung kann sich sehen lassen: Der Nachwuchs erzielt Bestnoten bei den Prüfungen der Industrieund Handelskammer. In der Branche genießt die Franzen-Schule einen guten Ruf - wer in Düsseldorf bei Franzen gelernt hat, kommt überall klar.



Kasse - Packtisch

An ihnen kommt keiner vorbei. Jeder Kunde von Nah und Fern - aus Russland, USA, China und den arabischen Staaten, prominent oder nicht prominent - zahlt bei den Mitarbeiterinnen an der zentralen Kasse seine Ware. Dort ist auch die bewährte Anlaufstelle für alle Fragen zu Gutscheinen, Umtausch oder Tax-Free-Cheques. Am Packtisch nebenan werden die Einkäufe liebevoll verpackt, im typischen blau-blauen oder blau-silbernen Franzen-Look oder passend zum Anlass im Papier nach eigener Wahl. Übrigens steht an der Kasse auch die derzeit dienstälteste Mitarbeiterin des Unternehmens: Seit 47 Jahren gehört sie zum Team und führt stolz die Riege der zahlreichen anderen Mitarbeiter an, die zum Teil seit 25, 30 und 40 Jahren an der Kö im Einsatz sind.



Die guten Geister

Auf sie ist Verlass, sie sind die »guten Geister«, die in der Warenannahme auspacken und auszeichnen. Allein 500 Paletten und 5.000 Pakete mit Produkten werden jedes Jahr an die Kö geliefert. Außerdem werden jährlich rund 4.500 Pakete von hier aus in alle Welt verschickt oder per Fahrer-Service zugestellt. Es gibt nichts, was bei Franzen nicht verpackt werden kann. Die Verpackungskünstler sorgen dafür, dass die meist zerbrechlichen Sendungen, ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft, jede mögliche Turbulenz überstehen und immer heil ankommen. Sie machen ihre Arbeit perfekt, bislang hatte der internationale Kundenkreis keinen Anlass zu Klagen. Einige der »guten Geister« kümmern sich auch darum, dass morgens, wenn das Geschäft seine Türen öffnet, alles wieder sauber und gepflegt ist. Tagsüber sind sie eher im Hintergrund tätig, aber auch immer mal wieder im Laden zu sehen, damit jede Vitrine richtig blinkt.



Back Office

Sie bleiben zwar gern im Hintergrund, aber ohne das eingespielte Team im Back Office würde keine Ware in der Auslage stehen, könnten Kunden keine Extrabestellungen aufgeben, würden die Mitarbeiter keine Gehälter bekommen und die elektronischen Kassen nicht funktionieren. Sie sind die Netzwerker, die für Einkauf, Lieferpläne, Reklamationen, Preislisten, Personal, Einsatzplanung, Korrespondenz, Buchhaltung, Telefonzentrale und die gesamte elektronische Datenverarbeitung zuständig sind. Hinter den Kulissen managen sie, zumeist unsichtbar für die Kunden, die Infrastruktur, damit der Laden an sechs Tagen in der Woche reibungslos läuft.